iPhone Akkulaufzeit verlängern - Was muss man tun?


 

So holst Du mehr aus dem Akku deines iPhones raus – 6 Lösungen für eine längere Akkulaufzeit

 

Akku immer schnell leer was tun?

14 Stunden ununterbrochene Sprechdauer – das verspricht der Akku des iPhone 7. Die Stand-by-Zeit liegt laut Apple bei zehn Tagen und der grosse Bruder, das iPhone 7 Plus, kommt sogar auf 21 Stunden Sprechdauer und 16 Tage Stand-by- Zeit. In der Realität sieht das jedoch oftmals ganz anders aus. Mit dem ständigen Aufladen bist Du bestimmt vertraut. Damit Dir das in Zukunft nicht mehr passiert, haben wir einige Tipps zusammengesucht, mit denen Du die Akkulaufzeit Deines iPhones verbessern kannst und es somit seltener aufladen musst.

Nicht zu heiss, nicht zu kalt soll es sein

Der iPhone-Akku macht einen robusten Eindruck. Bestimmte Dinge solltest Du der Batterie dennoch einfach nicht zumuten. Akkus mögen im Allgemeinen keine extremen Temperaturen. Am wohlsten fühlt sich das iPhone etwa bei Temperaturen zwischen 16 °C und 22 °C. Alles, was jenseits dieser Werte liegt, schadet der Batterie und kann auf Dauer die Kapazität des Akkus verringern – und eine geringere Kapazität bedeutet eine geringere Akkulaufzeit. Aus diesem Grund ist es auch ratsam, Hüllen und Taschen vor dem Aufladen zu entfernen. Durch diese kann Dein Smartphone nämlich überhitzen. Merke Dir daher: Lager Dein iPhone immer bei Raumtemperatur und lege die Tasche beim Aufladen ab.

Bleib stets auf dem neusten Stand!

Das ist wohl der einfachste Tipp. Sorg dafür, dass Dein Handy stets das aktuelle Update hat. Über den Menüpunkt „Allgemein“ in den Einstellungen gelangst Du zum Menüpunkt „Softwareaktualisierung“. Dort bringst Du Dein Smartphone schnell wieder up to date. Wer regelmässig aktualisiert, hält den Batterieverbrauch niedrig.

Der Energiefresser Nummer 1 – das Display

Durch diesen Rat kannst Du Deinen Batterieverbrauch am ehesten gering halten. Ein helles Display beansprucht nämlich viel Energie. Im Kontrollzentrum kannst Du die Hintergrundbeleuchtung dimmen. Je dunkler das Display ist, desto weniger Strom verbraucht es. Falls Du dennoch etwas mehr sehen möchtest, reicht es auch, wenn Du die Option „Auto-Helligkeit“ aktivierst. Dann reguliert Dein Handy die Beleuchtung automatisch. Im Bereich Push-Benachrichtigungen gibt es ebenfalls Optimierungsbedarf. Jedes Mal, wenn Du eine solche erhältst, schaltet sich Dein iPhone ein. Auf Dauer zehrt das ganz schön an Deiner Batterie. Optimiere Deine Push-Nachrichten unter dem Menüpunkt „Mitteilungen“ und lege dort fest, dass demnächst nur noch wichtige Nachrichten gepusht werden.

Die geliebte Internetverbindung kappen

Was wäre ein Smartphone ohne UMTS oder WLAN – nicht besonders smart, oder? Leider verbraucht die ständige Verbindung zum Internet auch viel Energie. Bist Du darauf angewiesen, kannst Du daran nicht viel ändern. Einen kleinen Trick gibt es jedoch: Lass Deine WLAN-Verbindung an, wenn Du in der Nähe Deines Routers oder eines Hotspots bist. Die Verbindung über WLAN ist viel weniger belastend für Deine Batterie als UMTS. Ist gerade kein WLAN vorhanden, dann sieht es genau andersherum aus: Die ständige Suche nach einem geeigneten WLAN verkürzt die Akkulaufzeit. Falls Du Dich in einem Funkloch befindest, schaltest Du am besten gleich den Flugmodus ein. Das senkt den Batterieverbrauch.

Ortungsdienste, Datenabgleich und Bluetooth abschalten

  • Unter „Datenschutz“ kannst Du die Ortungsdienste deaktivieren. Das geht auch für einzelne Apps.
  • Weitere Einsparungen gelingen Dir, wenn Du Bluetooth deaktivierst. Schalte einfach alles ab, was Du nicht benötigst.
  • Dazu könnte auch der automatische Datenabgleich für Mail und Kalender gehören. Verringere zumindest das Intervall, in der Dein Handy Updates ziehen will.
  • Zu guter Letzt solltest Du noch unter „Hintergrundaktualisierung“ einmal nach links swipen und somit verhindern, dass sich iCloud, Pinterest, Dropbox oder andere Apps ständig ohne Dein Wissen synchronisieren. So hast du noch mal etwas länger Freude an Deinem Smartphone.

Wenn alle Stricke reissen: Der Stromsparmodus hilft

Mit dem praktischen Stromsparmodus Deines iPhones erreichst Du nahezu alle der oben genannten Funktionen mit nur einem Klick. Bei einem Akkustand von 20 bis 10 % meldet sich Dein Smartphone selbst und schlägt Dir den Sparmodus vor. Manuell kannst Du ihn unter „Batterie“ aktivieren. Dann wird die Helligkeit auf ein Minimum gesetzt, die Systemanimationen reduziert sowie die automatischen Synchronisationen abgestellt. Jetzt reicht Dein Akku auch noch bis zum Schlafengehen. Befolge diese Tipps und Du wirst in Zukunft noch mehr Spass mit Deinem Apple-Gerät haben.

iPhone Akkulaufzeit verlängern – Batterieverbrauch senken

Halte den Batterieverbrauch deines iPhones niedrig. Dank dieser Tipps musst Du Dein Handy seltener aufladen und sparst dadurch sogar Strom.

 

Ladekabel und Power Bank für Dein iPhone findest Du hierJetzt iPhone Stromversorgung ansehen

Entdecke was neues:


 



Nach oben