APPLE Zubehör iPad Zubehör

Beste Hüllen & Zubehör fürs beste iPad

Bereits im Jahre 2007 konnte Apple mit seinem iPhone mehr als nur begeistern: Seitdem der kleine Alleskönner aus Apfelhausen zu haben ist, hat sich die gesamte Mobilfunkbranche spürbar gewandelt. Doch mit diesem Meilenstein gab sich Steve Jobs bei Weitem noch nicht zufrieden und spendierte dem beliebten Alleskönner noch einen großen Bruder: 2010 erblickte das iPad das Licht der Technikwelt und löste zumindest in den Bereichen Spiele und Filme das ehemalige Nonplusultra der hiesigen mobilen Telekommunikationsbranche ab.  weiterlesen...

Kategorieren



 

Kategorieren



Genauso wie für das handliche Super-Handy gibt es mittlerweile selbstverständlich auch für das iPad das eine oder andere Zubehör zu haben und zu genießen, mit dem sich weitaus mehr als eine Verbindung mit dem PC erstellen oder der Akku über die klassische Steckdose mit Strom versorgen lässt. Einen zentralen Raum in puncto Zubehör fürs iPad nehmen etwa unverkennbar Hüllen ein. Weshalb dem so ist, worauf es bei der Auswahl einer Hülle zu achten gilt, und was es grundsätzlich noch alles an Zubehör für den Scheiben-PC aus Apfelhausen zu verwenden gibt, erläutern die folgenden Zeilen.

Spitzenfigur mit Modellcharakter iPad Hüllen

Ein iPad kann im Neuzustand schnell an die 1.000 Euro kosten – je nachdem, aus welcher Generation dies stammen und mit welchen einzelnen technischen Spezifikationen ausgestattet sein sollte. So hat Apple mittlerweile zum Beispiel auch vielen iPad Versionen Sim-Karten-Steckplätze verpasst, mit denen sogar „außer Haus“, also außerhalb von WLAN-Netzen, im hiesigen Internet gesurft, gedaddelt und gechattet werden darf. Ein iPad mit solch einem Zusatz kostet dann schnell 100 bis 200 zusätzliche Euro. Dies erklärt auch den ersten großen Vorteil beziehungsweise den grundsätzlichen Sinn, einem iPad eine Hülle einzuverleiben: Um das gute Stück einigermaßen immun gegenüber Kratzer, Schrammen und Farbausweichungen zu gestalten, kann sich eine entsprechende Hülle ohne Frage lohnen. Schließlich wirken schon die einfachsten Hüllen als eine Art zweite Haut und fangen einen Großteil möglicher optischer Schäden gekonnt ab.
Wer solch ein Tablet seinen Besitz nennen darf, der ist mit einer kleinen Zusatzinvestition wie der einer Schutztasche beziehungsweise Hülle also bestens beraten, denn selbst die hochwertigen Aluminiumrahmen und die gewissenhafte Verarbeitung des Innenlebens ist bei Weitem nicht vor den Gefahren des Alltags gefeilt: Bereits ein unachtsamer Moment, ein kleines Anecken oder eine versehentliche Berührung mit dem Fingernagel reicht aus, um das Äußere des iPads in Mitleidenschaft zu ziehen. Bereits solch ein optischer Mangel kann sowohl ärgerlich als auch teuer ausfallen: Die Ausbesserung optischer Schäden gelingt meist nur durch den Austausch des kompletten Rahmens. Und da nicht nur der neue Edelbeschlag an sich, sondern auch dessen Austausch und professioneller Ein- beziehungsweise Umbau einiges kosten kann, empfiehlt es sich allemal, das iPad mit einer der zahlreichen Hüllen auszustatten.
Zugleich darf mit solch einem Zubehör auch das allgemeine Erscheinungsbild des iPads verändert werden. Dieser nette Nebeneffekt stellt für viele Nutzer von Hüllen sogar häufig ein weitaus größeres Argument dar, ihren Scheiben-PC mit einem Zubehör wie einer Schutzhülle auszustatten, dar: Um sich von der breiten Masse an iPads abgrenzen und mit seiner ganz persönlichen Wunderscheibe in der Öffentlichkeit sowie in den heimischen vier Wänden auftrumpfen zu können, verpassen immer mehr Menschen ihrem iPad eine personalisierte Hülle, die den PC dann in einem völlig neuen Licht erstrahlen lässt. Hüllen und Taschen im Allgemeinen können schließlich nicht nur farbtechnische Akzente setzen: Manch Hüllen weisen noch kleine, aber entscheidende, Besonderheiten und Accessoires auf, die das Außenleben je nach Form exklusiver, eleganter, frecher oder schlichtweg auffälliger gestalten. Und: Wer von ganz besonderen Hüllen beziehungsweise ganz besonderen Hüllendesigns profitieren möchte, darf sich seit einiger Zeit an sogenannten Style-Managern versuchen. Mit solchen Hilfsprogrammen lassen sich Hüllen und Taschen fürs iPad mit ganz individuellen Farbmustern, Symbolen, Schriftzügen, Fotos und, und, und versehen. Solch bearbeitete Hüllen werden dann in Einzelaufträgen angefertigt und verpassen einem jeden iPad einen wirklich ganz persönlichen und ganz individuellen Stil, der das Gros der breiten iPad-Layouts gekonnt in den Schatten stellt.

Gesteigerter Schutzfaktor mit Schutzhüllen

Eine Unterkategorie, zugleich aber auch eigene Abteilung im Bereich des iPad Zubehörs nehmen professionelle Schutzhüllen ein. Diese sind weitaus weniger auf die optische Brillierung beziehungsweise Optimierung des PCs ausgerichtet, garantieren dafür jedoch einen umso höheren Schutz vor äußeren sowie inneren Beeinträchtigungen. Neben dem klassischen Kratzer auf der Außenstruktur tut schließlich auch sehr schnell ein Schaden an Prozessor, Speicher oder Akku dem Spaß mit dem iPad einen Abbruch. Folglich haben sich auch Schutzhüllen ein festes Standbein in der Welt des iPad Zubehörs sichern können: Mit sogenannten Bumpern beispielsweise werden insbesondere die empfindlichen Rahmen, unter denen sich unmittelbar sensible Elemente wie Antennen und Drahtlosmodule befinden, geschützt. Zudem kann manch Hülle mit cleveren Knautschzonen dienen, die dann wie eine Art Stoßstange wirken, also hohe Krafteinwirkungen infolge von Stürzen beispielsweise ein- und abfangen. Die Platinen und Übergänge im Innenleben des iPads bleiben somit sehr stabil miteinander verbunden und die einwandfreie Bedienung garantiert.

Sonderformen an iPad Hüllen

Ganz gleich, ob ein Zubehör wie sie Hüllen für Apples Scheiben-PC ausmachen in erster Linie aufgrund ihrer optischen oder aufgrund ihrer schutztechnischen Funktion genutzt werden: Ein paar weitere Sonderformen an Hüllen gibt es durchaus noch zu haben. Mit einer Panzerglasfolie etwa wird ausschließlich der empfindliche Bildschirm des iPads geschützt – ohne dabei dessen Reaktionsfreudigkeit zu schmälern, versteht sich. Wer sein iPad nicht nur schützen, sondern auch noch funktionstechnisch gesehen erweitern möchte, dürfte zudem an einem Etui Gefallen finden: Neben Standfüßen und Fächern für Stifte oder Notizzetteln weisen manch Hüllen dieser Klasse auch integrierte Tastaturen auf. So wird aus dem medialen Alleskönner im Handumdrehen eine professionelle Arbeitsstation, die dank der breiten Palette an Apps und Text- sowie Dokumentprogrammen auch einen umfangreichen Schreibeinsatz gewährleistet – optimal also für alle, die sich ein Zubehör wünschen, mit sich auch ein hoher aktiver Nutzen erschließt!

Weiteres Zubehör und Gimmicks

Fernab der diversen Arten und Formen von Hüllen gibt es selbstverständlich noch eine ganze Palette weiteres Zubehör für die iPads dieser Welt zu haben. Besonders beliebte Artikel aus dem Bereich „Apple Zubehör und Zusätze“ machen dabei grundsätzlich Lade- und Verbindungskabel aus: Neben dem wortwörtlich blitzschnellen Lightning-Adapter machen zum Beispiel auch Netzstecker und Spannungsumwandler eine beliebte Gruppe an Zubehör aus. Ebenfalls sehr beliebt: Dockingstationen, die zwar weniger als mobiles, dafür aber umso umfangreicheres Zubehör betrachtet werden dürfen, denn mit speziellen Dockingstationen lassen sich nicht nur deren medialen Inhalte mühelos abspielen, sondern auch die jeweiligen internen Akkus auftanken. Und dies teilweise sogar völlig drahtlos! Mit einer induktiven Ladefläche erhalten iPhones und iPads einzig und allein durch die Berührung zwischen Matte und Außenhülle frische Energie. PS: Wer sein iPad mit einer Speicherkarte erweitern will, guckt in unserer Rubrik an iPad Zubehör zwar in die Röhre, wird dies allerdings auch anderswo tun. Denn Apple verwehrt leider nach wie vor den manuellen Speicherausbau. Immerhin: Mit umfangreichen USB-Dongles lassen sich zumindest externe Dateien im Umfang mehrerer Hundert GB problemlos verwenden.

Nach oben